Seitenbanner_Wehr

Am Donnerstag, dem 26. April findet im Erlauftaler Feuerwehrmuseum um 19 Uhr die Eröffnung der Sonderausstellung „Leben hinter Stacheldraht“ statt.

Museumsleiter Franz Wiesenhofer hat mit Gattin Hildegard in unzähligen Stunden einen historischen Rückblick zum Gedenkjahr „100 Jahre Auflösung der Kriegsgefangenenlager im Erlauftal“ gestaltet.

Weiterlesen: Neue Sonderausstellung im Erlauftaler Feuerwehrmuseum

Im April 1945 wurden unzählige KZ`ler auch durch einzelne Gemeinden des Bezirkes Scheibbs durchgetrieben. Wer zu schwach war und nicht mehr weiter konnte wurde an Ort und Stelle erschossen.

Die Kurt Mayer Filmgesellschaft produziert nun für den ORF, ORF III, eine umfangreiche Dokumentation über die Todesmärsche in Österreich. Darum wurden auch Filmaufnahmen in Purgstall, Oberndorf/Melk und Scheibbs aufgenommen. Zeitzeugen und Personen die sich mit diesem Thema beschäftigen wurden interviewt. Für Purgstall sprach Franz Wiesenhofer und für Oberndorf Robert Hülmbauer und Engelbert Grubner.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04

 

Obmann Franz Wiesenhofer präsentierte im Beisein von Obmannstellvertreterin Barbara Schoberberger und der Schriftführerin Hildegard Wiesenhofer den neuen Jahreskalender 2018 des Vereins „Erlauftaler Bildungskreis“. Auch für das kommende Jahr konnte Wiesenhofer wieder viele historische Fotoaufnahmen auftreiben und diese im Kalender präsentieren. Zu den beeindruckenden Fotos gibt es auch einige Informationen zu Veranstaltungen im Jahr 2018.

Zu erwerben ist der neue Jahreskalender zum Preis von 10,- Euro im Blumengeschäft Mayrhofer, bei der Volksbank Purgstall, beim Adventmarkt im Kutscherhof sowie bei Franz und Hildegard Wiesenhofer.

 

 „Verdrängt, nicht vergessen“ - neuer Film:

Zum Buchprojekt „Verdrängt, nicht vergessen“ hat nun auch Franz Wiesenhofer zwei Dokumentarfilme fertiggestellt. Bereits im Jahr 2015 hat Wiesenhofer einen Film, „Verdrängt, nicht vergessen – Teil 1“, vorgestellt. Teil 1 schildert die Zeit  bis 1945.

Nun ist der 2. Teil  des Filmes fertiggestellt, der die Ereignisse von 1945 bis 1955 behandelt. Hier berichten die Zeitzeugen über die dramatischen Ereignisse beim Zusammenbruch 1945, die großen Probleme mit den Besatzungssoldaten und den langen Weg zur Freiheit.

Die beiden Filme „Verdrängt, nicht vergessen- Teil 1 und Teil 2“ können Sie beim Verein „Erlauftaler Bildungskreis“ zum Preis von je 15 Euro, die Bücher Band 1 und Band 2 zum Preis von je 33 Euro, erwerben.

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05

 

 

 

Franz Wiesenhofers neuer FilmDer Purgstaller Lokalhistoriker Franz Wiesenhofer hat zu seinem Projekt „Verdrängt, nicht vergessen“ zwei Bücher und nun auch zwei Dokumentarfilme produziert.

Weiterlesen: Neuer Film zum Projekt „Verdrängt, nicht vergessen“

Purgstall im Film 2017Bereits zum siebenten Mal veranstaltete das Erlauftaler Feuerwehrmuseum und der Verein „Erlauftaler Bildungskreis“ im Feuerwehrhaus Purgstall die Reihe „Purgstall im Film“. Auch in diesem Jahr haben Franz Wiesenhofer und Franz Knoll wieder interessante Filmbeiträge über Purgstall zusammengestellt, die am Samstag, dem 14. Oktober 2017, im Feuerwehrhaus Purgstall vorgeführt wurden.

Weiterlesen: Purgstall im Film

Seite 1 von 18


Erlauftaler Bildungskreis, Obmann Franz Wiesenhofer ● Sandgrubengasse 22 ● 3251 Purgstall an der Erlauf

Free business joomla templates